Stromrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Schwedischer Windmarkt weiter auf Wachstumskurs - DWO plant schwimmenden Offshore Windpark Erik Segersäll

© Regeringskansliet, Schweden© Regeringskansliet, Schweden

Stockholm – In Schweden bleibt der Markt für Windenergie auch 2023 auf Wachstumskurs. Ende des letzten Jahres waren Windkraftanlagen mit einer Leistung von 16.250 MW (2022: rd. 33.100 MW) in Betrieb, die Stromproduktion erreicht nach Angaben des schwedischen Windenergieverbandes mit rd. 34,5 Mrd. kWh einen neuen Jahresrekord.

Während der Ausbau der schwedischen Windenergie an Land jährliche Wachstumsraten aufweisen kann, befindet sich die Nutzung der Offshore Windenergie noch in der anfänglichen Umsetzungsphase. Jetzt hat der norwegische Projektentwickler Deep Wind Offshore (DWO) bei der schwedischen Regierung einen Antrag auf Planung eines 1,5 GW Floating Offshore Projekts gestellt.

Regierungserlaubnis für Offshore Windprojekte Galatea-Galena, Kattegad Syd und Kriegers Flak
Die schwedische Regierung hat bisher die Freigabe für den Bau der Offshore Windparks Galatea-Galene (Teil Galene, 400 MW), Kattegad Syd (1.200 MW) und von Kriegersflak II (640 MW) erteilt. OX2 entwickelt den nördlichen Teil Galene des Geamtareals Galatea-Galene, das Windparkprojekt gehört zu 51 Prozent OX2 und zu 49 Prozent Ingka Investments. Kattegad Syd ist ein Projekt von Vattenfall, der Energieversorger ist auch Eigentüumer. Das schwedische Projekt Kriegersflak II wird von der Sweden Offshore Wind AB entwickelt, gehört jedoch der Vattenfall Europe Windkraft GmbH.

Die Gesamtleistung der drei genannten Offshore Windparks beträgt 2.240 MW. Jetzt hat der norwegische Projektentwickler Deep Wind Offshore (DWO) einen Antrag zur Entwicklung eines weiteren Offshore Windparks bei der schwedischen Regierung eingereicht. Dabei handelt es sich um den schwimmenden Offshore Windpark Erik Segersäll, der in der ersten Phase über eine Leistung von 1,5 GW verfügen wird.

Deep Wind Offshore (DWO) plant Floating Offshore Windprojekt Erik Segersäll
Der norwegische Projektentwickler Deep Wind Offshore (DWO) hat bei der schwedischen Regierung einen Antrag zur Entwicklung eines Offshore Windparks eingereicht. Bei dem ersten Offshore Windpark „Olof Skötkonung“ mit einer Leistung von 1,5 GW handelte es sich um einen Windpark mit bodenfesten Fundamenten (Wassertiefe: 18-75 m) in der ausschließlichen Wirtschaftszone Schwedens (LSEZ) im Bottnischen Meerbusen.

Die erwartete jährliche Stromerzeugung in Höhe von 7,5 Mrd. kWh (7,5 TWh) reicht aus, um rechnerisch einen großen Teil des Stromverbrauchs von Gävleborg sowie der Region Uppsala zu decken. Der 2023 von DWO gestellte Antrag zur Entwicklung des Windparks Olof Skötkonung wurde von der schwedischen Regierung zur Prüfung an die Bezirksverwaltung von Uppsala weitergeleitet.

Bei dem jetzt gestellten zweiten Antrag handelt es sich um den schwimmenden Offshore Windpark Erik Segersäll, der in der ersten Ausbauphase mit einer Leistung von 1,5 GW geplant ist. Das Floating Offshore Windprojekt liegt rund 74 Kilometer östlich von Nynäshamn und kann Stromverbraucher auf dem Festland und auf Gotland erreichen. Die jährliche Stromproduktion in dieser ersten Phase wird etwa 6,5 Mrd. kWh (6,5 TWh) betragen.

„Nach drei Jahren auf dem schwedischen Markt freuen wir uns sehr, Anträge für ein festes und ein schwimmendes Projekt eingereicht zu haben. Mit dem ersten Projekt haben wir bereits einen wichtigen Meilenstein erreicht, was unsere starke Pipeline bestätigt", sagt Knut Vassbotn, CEO von Deep Wind Offshore.

Das Vorhaben Windpark Erik Segersäll wird in der schwedischen ausschließlichen Wirtschaftszone (LSEZ) in der Ostsee entwickelt und ein Potenzial von bis zu 4,5 GW Offshore-Windkraftleistung erreichen, die erwartete Stromproduktion erreicht im Ausbaustadium etwa 19,5 Mrd. kWh Windstrom pro Jahr.

Über den norwegischen Offshore-Projektentwickler Deep Wind Offshore (DWO)
Deep Wind Offshore ist ein internationaler Entwickler und Eigentümer von Offshore-Windprojekten mit Hauptsitz in Norwegen und Büros in Schweden und Südkorea. Die Haupteigentümer an DWO sind die Knutsen Group, Haugaland Kraft, Sunnhordland Kraftlag und Octopus Energy.

Das Unternehmen betreibt Projekte in Südkorea gemeinsam mit Bp und in Norwegen mit EDF Renewables. Deep Wind Offshore verfügt über ein Portfolio von mehr als 10 GW, davon 2 GW in exklusiver Entwicklung.

© IWR, 2024


Weiter Meldungen rund um die Windbranche
Windenergie in Schweden - Newsticker auf www.windbranche.de
Europa - Offshore-Windindustrie Ausbau auf www.offshore-windindustrie.de
Großprojekt in Schweden: Wpd und Lhyfe produzieren gemeinsam grünen Wasserstoff
Stromaustausch mit Schweden: Start für den Bau der Ostküstenleitung in Schleswig-Holstein
Offshore Windpark Skyborn in Schweden: ABB kooperiert bei grüner Wasserstoff-Produktion mit Lhyfe und Skyborn
Schweden-Auftrag: OX2 bestellt bei GE Renewable Energy 24 Cypress-Großturbinen
Offshore-Windmarkt Schweden: OX2 beantragt Genehmigung für 1.800 MW Windpark in Südschweden
Stromleitungen in Schleswig-Holstein: Ausbau der Ostküstenleitung kommt voran - Erdkabelverlegung in Henstedt-Ulzburg beginnt
Wachstumsmarkt Schweden: Nordex erhält Großauftrag für vier schwedische Windparks – Verband prognostiziert 20.000 MW Windkraftleistung bis 2026
Windpark Blisterliden: Schwedisches Forst- und Papierunternehmen bestellt Nordex-Windkraftanlagen
Schweden geht voran: Weltweit erster fossilfreier Stahl an Volvo ausgeliefert
Neuer Offshore-Spannungslevel: Tennet startet Kabelproduktion für 2 GW-Netzanschlusssysteme Balwin 4 und Lanwin 1
U.S. Floating Offshore Wind Readiness Preis: US-Energieministerium wählt Konsortium für die Serienfertigung von Offshore-Fundamenten aus
Rumänien steigt in die Offshore Windenergie ein – Gesetz tritt Ende Mai in Kraft
Irland plant massiven Ausbau der Offshore Windenergie – Regierung stellt neuen Strategieplan vor
Frankreich: Offshore Windkraftanlagen speisen erstmals mit über 1.000 MW Leistung in die Stromnetze ein
SWU Energie GmbH sucht Projektmanager (m/w/d) PV-Anlagen

10.06.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen